Grundschule

Die Grundstufe umfasst Musik und Bewegung und instrumentale Grundschule. Musik und Bewegung wird im Kindergarten als fakultatives Angebot unterrichtet. Der Grundschulunterricht findet in der 1. und 2. Klasse statt. Er ist in aller Regel in die Blockzeiten integriert. Dies ist nicht der Fall,  wenn der Einstieg erst in der 2. Klasse  erfolgt.

Ziel von Musik und Bewegung ist es, Kinder ganzheitlich und v.a. mit spielerischen Mitteln in die Welt der Musik einzuführen. Schwerpunkte bilden spielerisches Singen und Musizieren, Klangexperimente, Gestalten musikalischer Szenen, aufeinander Eingehen, Bewegen und Musikhören. Daneben werden einfache theoretische Grundlagen erarbeitet. Im Mittelpunkt steht in jedem Fall das ganzheitliche musikalische Erleben. Der Unterricht ist nicht in die Blockzeiten integriert. M u B wird bei genügend Anmeldungen (10 Mitwirkende) angeboten.

Die instrumentale Grundschule ist Voraussetzung für den weiterführenden Instrumentalunterricht. Schüler eignen sich grundlegende musikalische Fähigkeiten an, welche den Einstieg in den weiterführenden Instrumentalunterricht (Aufbaustufe) erleichtern. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen. Mit Xylophon- oder Blockflötenspiel werden sie mit dem Notenbild vertraut gemacht und rhythmisch und melodisch geschult. Sie lernen sich und andern konzentriert zuzuhören. Beide Grundschularten eignen sich für den späteren Instrumentalunterricht. Die Musiktheorie ist bei beiden Grundschultypen weitgehend identisch. Entscheidend für die Wahl ist die persönliche Vorliebe der Schüler und Schülerinnen.

Blockflöte und Xylophon sind selbstverständlich nicht nur Grundschulinstrumente, sondern bieten auch vielfältige Möglichkeiten im weiterführenden Instrumentalunterricht.